Prof. Dr. Rudolf Brändle

Emeritus für Neues Testament und alte Kirchengeschichte
Rudolf.Braendle-at-unibas.ch



Von 1985-2006 ordentlicher Professor für Neues Testament und Alte Kirchengeschichte an der Theologischen Fakultät der Universität Basel.

Aktuelles:
Rudolf Brändle ist zur Zeit an zwei grösseren Projekten beteiligt. Das erste betrifft die kritische Edition der Reden des Johannes Chrysostomus gegen die Juden (Reihe Sources Chrétiennes). Das andere ist die Herausgabe von Werken und Nachlass von Franz Overbeck.

Forchungsschwerpunkte:
Spätantike als Begegnung verschiedener Kulturen und Religionen. Johannes Chrysostomus.

Mitgliedschaften:
Schweizerische Patristische Arbeitsgemeinschaft, Association des Etudes patristiques, Societas Novi Testamenti Studiorum

Aktuelle Publikationen

Brändle, Rudolf: Yo han Keu li so seu to mu seu : go dae gyo hoe han gae hyeog ga ui cho sang = Johannes Chrysostomus [koreanisch], Wae gwan eub 2016. edoc
Brändle, Rudolf: Eucharistie und christliches Leben bei Johannes Chrysostomos und Theodor von Mopsuestia, in: Hellholm, David; Sänger, Dieter (Hg.): The Eucharist - Its Origins and Contexts. Sacred Meal, Communal Meal, Table Fellowship in Late Antiquity, Early Judaism, and Early Christianity. 2, Tübingen 2016 (= Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament), S. 1185-1209.
Brändle, Rudolf: Der steinerne Beweis. Geschichtstheologische Überlegungen zur Zerstörung des Jerusalemer Tempels in den Reden gegen die Juden von Johannes Chrysostomus, in: Tuor, Christina; Kundert, Lukas (Hg.): Erlesenes Jerusalem. Festschrift für Ekkehard W. Stegemann anlässlich seiner Emeritierung am 31. Januar 2014, 69, Basel 2013 (= 4), S. 548-562. edoc

> Alle Publikationen